Bürgerinformationssystem

Vorlage - FWR/0344/22  

 
 
Betreff: Notfallplan (Berichtsantrag)
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Freie Wähler
Federführend:Gremien-Büro   
Beratungsfolge:
Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss Anhörung
01.12.2022 
14. öffentlichen Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt/Begründung:
 

Aufgrund der aktuellen Lage am Energiemarkt und der unsicheren Versorgungslage ist nicht auszuschließen, dass wir in diesem Winter Probleme mit der Energieversorgung bekommen. Es gibt viele Fragen, die Bürger erwarten Antworten vom Magistrat, nach Möglichkeit nicht erst, wenn der Strom ausgefallen ist.

Es sollte rechtzeitig Notfallpläne geben.

 Die Gemeinde Eppertshausen hat vor einigen Jahren Erfahrungen gesammelt, als die Gemeinde viele Stunden ohne Strom war.

 

https://www.op-online.de/region/eppertshausen/eppertshausen-stromausfall-ueber-stunden-wehr-setzt-aggregate-13252752.html

 

https://www.op-online.de/region/heusenstamm/heusenstammer-verwaltung-bereitet-sich-auf-gasmangel-und-stromausfall-vor-91851865.html

 

https://www.tagesschau.de/inland/kommunen-notfallplaene-101.html


 


Berichtsantrag:

 

1. Wie sind wir in der Stadt Rödermark auf einen großflächigen Stromausfall vorbereitet?

2. Welche Informationsquellen stehen den Bürgern zur Verfügung, wenn Telefon und Mobilfunk nicht bzw. nur sehr eingeschränkt funktionieren?

3. Wer ist bei einem akuten Stromausfall unmittelbarer Ansprechpartner für die Bürger?

4. Sind Bürger, die auf Sauerstoffgeräte oder andere lebenserhaltende Geräte angewiesen sind, der Stadt bekannt gibt es Notfallpläne zu deren Versorgung?

5. Wie lange ist die Feuerwehr einsatzbereit - ohne Strom?

6. Wie bekommt die Feuerwehr Treibstoff, wenn die Tankstellen ohne Generator nicht funktionieren?

7. Gibt es eine Übersicht über vorhandene Fahrstühle in Gebäuden?

8. Wie sieht es mit der Wasserversorgung aus?